Franzbrötchen


So als richtiges Nordlicht, Hamburger Deern, sollte man die berühmten Franzbrötchen kennen und lieben. Doch sobald man über die Elbe, in Richtung Süden, kommt- kennt sie keiner mehr.....schade eigentlich! Denn dieses zimtige Butter Hefe Gebäck sollte wirklich jeder lieben!


Das Backen von richtigen Franzbrötchen bedarf ein wenig Zeit! Die Butter muss quasi im Teig eingeschlagen werden...gerollt werden...gekühlt werden..das dauert halt! Da gibt es auch einen Fachbegriff für: Tourieren ( so nun habe ich aber einen rausgehauen!).Dafür hat man dann  aber perfekte mehrblättrige Schichten. 

Ok die habt ihr hier nicht.

Aber schon der Duft aus dem Ofen entschädigt!


Ich habe mir heute eine relativ gute und schnellere Variante ausgedacht.

Ihr braucht

Für 6 Stück


300 gr Mehl

1 Pckg. Bio Trockenhefe

40 gr Butter, flüssig

40 gr Zucker

125 ml Milch, warm

1 Prise Salz

1 Ei, Gr. M


Für den Belag

150 gr Butter

80 gr Zucker

2,5 TL Ceylon Zimt



Als erstes setzt ihr den Teig an. Dazu gebt ihr das Mehl mit der Hefe und dem Salz und dem Zucker in eure Schüssel und vermengt alles mit einem Löffel. Erwärmt die Milch mit der Butter bis diese geschmolzen ist und gebt sie zum Mehlgemisch. Vermengt alles mit dem Knethaken und gebt das Ei dazu. Knetet alles zu einem glatten Teig. 


Stellt die Schüssel abgedeckt an einen warmen Ort für ca.60 Minuten. Der Teig sollte sich verdoppelt haben.


Nun legt ihr euch am besten ein rechteckiges Brett auf den Tisch, mehlt es minimal ein und rollt den Teig zu einem Rechteck aus ( quasi fast so groß wie das Brett). 


Bepinselt den Teig nun mit der zimmerwarmen Butter. Sie sollte weich aber nicht flüssig sein.

Streut nun das Zucker Zimt Gemisch mit einem Teelöffel gleichmässig darüber und rollt den Teig dann von der kurzen Seite nach unten auf.

Nun teilt ihr die Rolle in gleichgrosse Trapeze.



Legt die Teiglinge auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech. Jetzt kommt der 'Clou' der dem Franzbrötchen die unverwechselbare Form gibt. 


Mit einem Holzkochlöffel drückt ihr mittig in den Teigling. Die Aussenseiten sollten sich nun nach oben wölben.

Der Backofen sollte jetzt auf 180° Ober,- und Unterhitze vorgeheizt sein. Streicht die Franzbrötchen noch mit etwas Milch ein und gebt sie für ca. 20 Minuten auf die mittlere Schiene zum backen. 


Tipp: Sollte die Oberfläche der Franzbrötchen leicht reissen dann streicht sie nochmals mit etwas Milch ein.


Die Franzbrötchen sollten nicht zu dunkel werden!


Lasst sie etwas auskühlen bevor ihr davon nascht! Der Zucker ist karamellisiert und kann euch, solange er heiß ist, verbrennen.


Ich hoffe euch schmecken meine flotten Franzbrötchen!

Kommentar schreiben

Kommentare: 0