Vanille Kipferl


Ihr kennt sie alle! Diese zauberhaften Hörnchen, Halbmonde, Vanillekipferl. Als Kind habe ich es so sehr geliebt wenn meine Mama sie gebacken hat, sie mit Puderzucker bestäubt hat- eine weisse Winterlandschaft auf das Backblech gezaubert hat. Kindheitserinnerungen sind einfach unendlich viel wert.


Und diese Erinnerungen werden bei mir jedes Jahr erneut geweckt! Immer dann wenn ich am Backofen stehe und die Klappe öffne....

Ihr braucht

Für ca. 80 Stück


200 gr Mehl

125 gr Butter

1 Ei, Gr. M

100 gr Zucker

1 Vanilleschote, das Mark

100 gr Mandeln, gemahlen

1 Msp. Backpulver

Zum bestreuen

50 gr Puderzucker

1 Pckg. Vanillinzucker


Backpapier

Frischhaltefolie

Gebt alle Zutaten für den Kipferlteig in eine Schüssel und knetet es gut durch bis ihr einen leicht klebrigen Teig heraus habt. Wickelt den Teig nun in Folie ein und stellt ihn für mindestens 1 Stunde in den Kühlschrank zum kühlen.



Heizt den Backofen auf 170º Ober,- und Unterhitze vor.


Legt ein Backblech mit Backpapier aus.


Nun formt ihr aus dem Teig kleine Kipferl: Dazu nehmt ihr euch Stücke aus dem steif die ca. der Größe einer Haselnuss ähneln. Rollt den Teig nun zu einer kleinen Wurst, an den Enden spitz zulaufend. 


Gebt die Würste nun auf das Backblech und biegt sie zu kleinen Halbmonden. 


Backt das Ganze für ca. 10 Minuten ( je nach Größe ) auf mittlerer Schiene.


In der Zwischenzeit vermischt ihr den Puderzucker mit dem Vanillinzucker und gebt diesen in ein Sieb.


Sobald die Kipferl leicht goldfarbig sind holt ihr sie heraus und pudert sie sofort mit einer dicken Schicht aus dem Zuckergemisch ein.

Hört ihr dieses leichte Knistern? Ich liebe es.


Lasst die Kipferl ordentlich auskühlen und gebt sie dann in eine luftdichte Keksdose.

Der Vanillieduft wird euch bei jedem Öffnen entgegen strömen.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0