Lebkuchenhaus


Lebkuchenhäuser gehören absolut in die Weihnachtszeit! Bei uns gehört es einfach als ein festes Ritual dazu! Und zwar immer zum Nikolaus. Wobei ich feststelle: In den vergangenen Jahren sind unsere Lebkuchenhäuser nicht mehr soüberladen mit Naschwerk gewesen, sie glänzen eher vor Schönheit und Schlichtheit. Also mit viel Bonbons sind Lebkuchenhäuser auch schön... aber bei uns ist es eher ein Dekostück geworden! Und dasschönste ist ja der Duft der in der Luft liegt- ok und der Geschmack!

Ihr braucht:
Für 1 Lebkuchenhaus
550 gr Mehl
60 gr Zucker,brauner
2 Eier, Gr.M
125 gr Butter/Margarine
200 gr Honig
4 TL Backpulver, gestrichen
2 EL Lebkuchengewürz

Für den Guss:
1 Eiweiß 
180 gr Puderzucker
1 EL kaltes Wasser 

Für die Deko:
Zuckerstangen 
Kokosflocken
Zuckerdekor

Zusätzlich:
Backpapier
Messer
Spritzbeutel m. kleiner Lochtülle
Keksausstecher 



Gebt die Butter mit dem Honig und dem Zucker in einen Topf und bringt alles zum schmelzen. Der Zucker soll sich komplett aufgelöst haben. Nehmt den Topf vom Herd und lasst alles abkühlen.

Gebt das Mehl mit dem Backpulver, dem Lebkuchengewürz und den Eiern in eure Rührschüssel und gebt die abgekühlte Honigmasse dazu. Vermengt alles zu einem glatten Teig. Wickelt den Teig in Folie und stellt ihn für ca. zwei Stunden kalt. 
In der Zwischenzeit bereitet ihr die Schablonen für die einzelnen Hausteile vor! 
Heizt den Backofen auf 170•C Ober,- und Unterhitze vor.

Rollte den Teig auf einer bemehlten Fläche ca.0,5 cm dünn aus und legt eure vorgefertigten Schablonen (jede x2) darauf aus. Schneidet alle Teile mit einem scharfen Messer aus und legt sie auf zwei Backbleche. Vergesst die Tür und die Fenster nicht auszuschneiden! Wer es besonders schön mag zerkleinert eine Zuckerstange und gibt die Brösel in die Fenster. Durch die Hitze im Backofen schmilzt die Zuckermasse und wird zu schönem Zuckerglas!

Aus dem restlichen Teig fertigt ihr eine Unterlage für das Haus und stecht mit ein paar Ausstechern kleine Figuren aus.
Backt alles für ca. 20 Minuten und lasst alles abkühlen. 
Der Lebkuchen muss gut ausgekühlt sein sonst bricht er später.
Schlagt das Eiweiß steif und gebt den Puderzucker und den EL Wasser dazu. Füllt den Guss in euren Spritzbeutel und fangt an die Hausteile miteinander zu verkleben. Der Guss trocknet sehr schnell und so sollten die einzelnen Teile perfekt kleben! Klebt die ausgeschnittene Tür und die Fensterseiten, leicht geöffnet, wieder an. 
Nun könnt ihr das Haus nach Belieben verzieren.
Wer mag kann eine kleine Batterie betriebene Lichterkette in das Haus legen: Durch die Zuckerfenster sieht das Licht einfach nur gemütlich aus!

Kommentar schreiben

Kommentare: 0