Lebkuchen Apfeltarte


Lebkuchen gehört für mich zu Weihnachten wie alles andere auch, also Plätzchen und Bratapfel und Rosinen ...Stollen u.u.u.


Also warum nicht einfach mal wieder total experimentier freudig sein! Da ich schon länger keine Tarte mehr gezaubert habe müsste also eine weihnachtliche her! Und da ist sie nun- duftet einfach so herrlich das ich mich umgehend an ihr satt füttern könnte.



Ihr braucht 

Für eine längliche Tarteform


250 gr Mehl

1 Ei, Gr. S

60 gr Butter

1 EL Wasser

1 Prise Salz

2-3 TL Lebkuchengewürz

50 gr Zucker

100 gr Honig


Für den Belag

2-3 Äpfel, Boskop

Zitronensaft, ein paar Spritzer

2-3 EL Zucker

50 gr Marzipan

1 EL Speisestärke

1/2 Vanilleschote, das Mark


Honig zum beträufeln

Backpapier

Gefrierbeutel

Tarteform

Nudelholz

Obstmesser

Gebt die Zutaten für den Teig in eure Rührschüssel und knetet sie entweder mit dem Knethaken oder aber mit den Händen zu einem glatten Teig. 


Formt diesen zu einer Kugel und gebt ihn in einen Gefrierbeutel. Stellt den Teig für ca. 1 Stunde kalt.


In der Zwischenzeit schält ihr die Äpfel und schneidet sie in Spalten.  Nun schneidet ihr die Spalten in dünne Scheiben und gebt diese mit dem Zucker, dem Vanillienmark und der Speisestärke in eine Schüssel. Vermengt alles kräftig mit den Händen ( so mache ich es am liebsten) und träufelt etwas Zitronensaft darüber. 


Heizt den Backofen nun auf ca. 180º Ober,- und Unterhitze vor. 

Auf einer bemehlten Fläche rollt ihr den Lebkuchenteig ca. 5-6 mm dünn aus und legt ihn dann in die Tarteform. Drückt den Boden schön fest in die Form und rollt den Überschuss mit dem Nudelholz ab.


Stecht den Boden ein paar mal mit einer Gabel an.

Zerkleinert das Marzipan in kleine Streusel und gebt diese zu den Äpfeln. Vermengt alles noch ein weiteres Mal und gebt dann alles auf den Tarteboden. Träufelt Honig nach Belieben oben auf.


Backt nun alles für ca. 45-55 Minuten auf mittlerer Schiene bis die Äpfel goldbraun gebacken sind und lasst die Tarte anschliessend auf einem Kuchengitter auskühlen.



Das Zusammenspiel zwischen dem knusprigen Lebkuchenboden und den gebackenen Honigäpfeln plus dem Marzipan sind eine kleine Sünde Wert.


Viel Spaß beim Nachbacken!

Kommentar schreiben

Kommentare: 0