Teufels Muffins


Halloween rückt näher und somit auch die Vorbereitungen! Schön spooky soll es sein, leicht ekelig und schön schaurig! 


Die Muffins gehören in die Rubrik schön schaurig! Sehen Sie von außen teuflisch gut aus sind sie doch im Inneren leicht ekelig mit einer Creme Karamel gefüllt- leicht salziges - hier als Eiter entfremdet!


Ihr braucht

Für 6 Muffins


150 gr Mehl

40 gr Backkakao

1/2 TL Natron

1/4 TL Backpulver

1 Prise Salz

50 gr Butter

125 ml Buttermilch

1 Ei

75 gr Schokolade, hier Schokoplättchen

100 gr Zucker, braun

Für die Füllung

6 TL Creme Karamel


Für das Frosting

180 gr Puderzucker

125 gr Butter

Rote Lebensmittelpaste


Fondant, rot

6 Muffinformwn

Kuchengitter

Messer

Ausstecher in rund

Spritzbeutel mit Sterntülle

Ihr heizt den Backofen auf 200° Ober,- und Unterhitze vor.


Gebt den Zucker und das Ei in eure Rührschüssel und rührt beides schön schaumig. Fügt anschliessend alle weiteren Zutaten hinzu und rührt alles zu einem cremigen Teig. Zum Schluss gebt ihr die Schokolade, hier Schokoladenplättchen, dazu und rührt sie unter den Teig.

Teilt den Teig nun in eure 6 Förmchen auf und backt die Muffins für ca. 20 Minuten auf mittlerer Schiene.


Lasst sie auf dem Kuchengitter abkühlen und nehmt sie aus den Förmchen. 

Nun stanzt ihr entweder mit einem Ausstecher oder aber mit der Hilfe eines Messers ein Loch mittig in den Muffin. Holt den Teig heraus und gebt 1 TL Creme Karamell in die Mulde. Setzt ein Stück von dem entfernten Teig als Deckel wieder auf.

Gebt die kalte Butter in die Rühschüssel und schlagt sie bis sie weißlich wird. Dann fügt ihr portionsweise den Puderzucker hinzu und schlagt alles weiter. Zum Schluss gebt ihr von der roten Lebensmittelpaste dazu und schlagt nochmals alles solange bis alles komplett rot bzw. rosa ist.

Aus eurem roten Fondant formt ihr 12 kleine Teufelshörner und 6 kleine Teufelsschwänze.


 

Gebt das Frosting nun in einen Spritzbeutel mit Sterntülle und setzt dem Muffin eine schöne Haube auf.


Nun setzt ihr dem Muffin noch die Hörner und den Schwanz auf - fertig!

Wer mag kann selbstverständlich noch einen Dreizack basteln ( zb. aus Pappe).


 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0