Pesto Faltenbrot


Grillen ohne Brot- das geht gar nicht! Ich gehöre zur Fraktion Dippen. Frisches Brot und ein leckerer Dip- ja das reicht mir oftmals.

Glaubt mir: Dieses Faltenbrot ist einfach köstlich!


Ihr braucht

Für 1 Kastenform


Für den Teig


450 gr Mehl

1,5 Btl. Trockenhefe

2 Eier

200 ml Wasser, lauwarm

1 TL Salz

1 TL Zucker

1 EL Petersilie

50 ml Olivenöl


Für den Belag


1 Glas Pesto Genovese

2 TL Pinkienkerne


Olivenöl zum einfetten

Etwas Butter zum bestreichen des Brotes

Wer mag noch etwas Käse zum bestreuen






Ihr gebt alle Zutaten für den Teig in eure Rührschüssel und knetet alles zu einem glatten Teig. Stellt den Teig abgedeckt für ca. 60 Minuten an einen warmen Ort. Dort sollte sich die Teigmenge verdoppeln.


Heizt den Ofen auf 210º Umluft vor. Knetet den Teig noch einmal durch und rollt ihn dann auf einer bemehlten Arbeitsfläche zu einem Rechteck aus. Abgedeckt lasst ihr ihn nochmals 30 Minuten gehen.

Bestreicht das Rechteck nun mit dem Pesto und streut die Pinienkerne darauf. 




Jetzt teilt ihr das Rechteck in sechs gleichgroße Stücke. Legt diese übereinander und teilt sie dann nochmal.


Fettet eure Backform ein und stellt sie aufrecht hin. Nun stapelt ihr die Teig Rohlinge in der Form übereinander. Zu große Stücke werden einfach in Falten gelegt! Daher auch der Name(!).


Stellt die Backform in den Ofen auf das mittlere Blech und backt das Ganze für 10 Minuten. Nach Ablauf der Zehn Minuten stellt ihr den Ofen herunter auf 170º.Ponselt die Oberfläche mit Butter ein und backt das Brot weitere 30 Minuten. Sollte es oben zu dunkel werden legt ihr einfach etwas Backpapier oben auf.


Das Faltenbrot ist fertig wenn es oben auf Knusprig ist. 


Viel Spaß beim probieren!