Ricotta Himbeer Tarte


Diese Tarte erinnert mich so sehr an den Frühling! Leicht und so beerig. 

Und da ich eine bekennende Himbeeren Liebhaberin bin gibt es diese natührlich als Füllung dieser Tarte!


Ihr braucht


Für den Teig

1 Ei

90 gr Mandelblättchen

180 gr Mehl

40 gr Puderzucker

125 gr Butter, kalt


Für die Füllung

200 gr Ricotta

1 TL Vanilleextrakt

2 Eier, Gr. M

140 gr Feinstzucker

125 gr Sahne

150 gr Beeren nach Wunsch, hier Himbeeren


Backpapier

Längliche Tarteform

Linsen zum blind backen

Ihr gebt alle Zutaten für den Teig in eure Schüssel und knetet eine Teigkugel daraus. Sollte der Teig noch kleben gebt ihr einen EL Mehl zusätzlich dazu. Wickelt die Kugel in Folie und stellt sie für 30 Minuten kalt.


Dann rollt ihr den Teig auf einer bemehlten Fläche aus und legt ihn auf die mit Backpapier ausgelegte Tarteform. 


Tip: Rollt mit dem Nudelholz einmal über den Teig auf der Tarteform, so trennt ihr schnell und einfach den überstehenden Rand ab.


Stecht mit einer Gabel Löcher in den Boden und stellt ihn nochmal für zwanzig Minuten kalt. 



Heizt währenddessen den Backofen auf 180º vor. 

Nunlegt ihr auf den Teig ein zurecht geschnittenes Stück Backpapier und gebt dort die Linsen zum Beschweren drauf. Backt den Boden nun für ca. 10 Minuten und holt ihn dann herraus.

Rührt nun aus den Zutaten für die Füllung eine einheitliche Masse.

Gebt die Himbeeren in die Form und gießt die Ricotta Creme gleichmäßig rüber.


Jetzt backt ihr die Tarte für ca. 25 - 30 Minuten auf mittlerer Schiene.

Holt die Tarte nach Ablauf der Backzeit raus und laßt sie abkühlen.


Löst sie aus der Form und bestäubt sie mit Puderzucker♡

Kommentar schreiben

Kommentare: 0