Zwetschgen Tarte


Der Herbst nähert sich in diesem Jahr mit schnellen Schritten! Oder kommt es euch nicht auch so vor? Ich meine, wo ist der Sommer gewesen? Und dann kommt man aus dem Urlaub und es ist Herbst! Und was bedeutet das? Genau: Zwetschgen Zeit!


Also auf zum Markt und Zwetschgen gekauft! Heute bin ich experimentier freudig und zücke die Tarteform und die Tonkabohne. 


Ihr braucht

1 Tarteform


250 gr Dinkelmehl

125 gr Kokosöl, fest

2 EL Zucker

50 ml Wasser, eiskalt


Für den Belag

600 gr Zwetschgen, entsteint und gespalten

3 EL Zucker, braun

1/2 Tonkabohne, gerieben

1/2 TL Ceylon Zimt

1 EL Stärke


Für die Streusel


4 EL Dinkelmehl

2 EL Zucker

1 EL Kokosöl


Backpapier

Gabel

Nudelholz



Gebt die Zutaten für den veganen Mürbteig in eine Schüssel und knetet alles zügig( Kokosöl schmilzt schnell) zu einer glatten Teigkugel. 

Gebt den Teig in einen Gefrierbeutel und stellt ihn für ca. 2 Stunden kalt.

Wascht und entsteint die Zwetschgen und spaltet sie. Gebt sie in eine Schüssel.

Nun vermischt ihr den Zucker mit der Stärke, der geriebenen Tonkabohne und dem Zimt und vermengt alles zusammen mit den Zwetschgen. Lasst alles für ca. 1 Stunde ziehen.

Heizt den Backofen auf 185° Ober - und Unterhitze vor. 


Legt die Tarteform mit Backpapier aus.


Nun rollt ihr den Mürbteig auf einer bemehlten Fläche aus und legt ihn im Anschluss in die Tarteform. Drückt alles mit den Fingern fest und rollt den Überschuss mit dem Nudelholz ab. Stecht mit einer Gabel Löcher in den Boden.


Verteilt die Zwetschgen auf dem Boden.

Der Saft, der durchs ziehen entstanden ist, kann perfekt über die Zwetschgen gegeben werden. 


Knetet aus den Zutaten für die Streusel eine bröckelige Masse und gebt diese über die Zwetschgen.

Stellt nun alles  zum backen auf die mittlere Schiene. 


Nach ca. 35-40 Minuten sollte die Tarte fertig.


Lasst euch diese köstliche Tarte mit dem Hauch der Tonkabohne schmecken!


Kommentar schreiben

Kommentare: 0