Marmor Gugl


Ich finde ja ein Gugl geht immer! Gerade wenn der Tag grau in grau getunkt ist! Und wenn dann auch noch Sonntag ist...Kerzen an und Gugl raus.


Ihr braucht

Für einen kleinen Gugl


230 gr Mehl

3 Eier, Gr. M

175 gr Kokosöl

150 gr Zucker

1 Vanillieschote, das Mark

3-5 Tropfen Rum Aroma

3 EL Mandelblättchen

20 gr Backkakao

1,5 TL Backpulver

80 ml Milch


Guglform

Backtrennspray

Puderzucker für sie Deko


Heizt den Backofen auf 175° Ober,- und Unterhitze vor.


Gebt das Kokosöl mit dem Zucker und den Eiern in eine Rührschüssel und rührt alles schaumig. Fügt dann die restlichen Zutaten wie das Vanilliemark, Milch, Mandelblättche, Aroma, Backpulver und Mehl hinzu. Rührt es zu einem cremigen Teig.



Sprüht eure Backform mit Backtrennspray ein. Solltet ihr keins haben ist es nicht schlimm. Dann fettet und mehlt ihr die Form wie gewohnt!


Nun gebt ihr die Hälfte des Teiges in die Form. 


Gebt nun zum restlichen Teig den Backkakao und rührt einen schönen schokoladigen Teig daraus. Diesen gebt ihr mit einem Esslöffel auf den hellen Teig. Verquirlt die Zeige nun mit einem Holzstäbchen oder einer Gabel.

Nun geht's ab in den Ofen für den Gugl! Und das für ca. 30-40 Minuten. Eine Holzstäbchen Probe hilft euch dabei zu sehen ob der Kuchen gut ist ( sprich kein Teig mehr am Stäbchen kleben bleibt).


Lasst den Kuchen auf einem Gitter abkühlen und stürzt ihn anschliessend aus der Form.

Bestäubt den Gugl mit Puderzucker und lasst ihn euch schmecken!


Ja, so muss es Sonntags sein!

Tipp: Wie ihr auf den Bildern unschwer erkennen könnt habe ich zum dekorieren gepresste Blätter genommen! Die machen sich in ihren schönen Farben besonders gut auf einer gedeckten Herbsttafel!

Kommentar schreiben

Kommentare: 0