Gebrannte Mandel Apfelkuchen mit Häubchen


Da startet man auf Instagram eine Umfrage: Apfel,-oder Zwetschgenkuchen? Und was passiert? Die Community möchte einen Apfelkuchen. ( Ich hatte mich eigentlich auf Zwetschgen eingeschossen..) Aber Apfelkuchen geht Immer! Und der Zwetschgenkuchen folgt schon bald!


Also Äpfel geschält und Eier aufgeschlagen!

Nee das wäre ja zu einfach. Wenn schon denn schon!


Ihr braucht

Für eine 24er Form


Für den Teig

2 Eier, Gr.M

200 gr Zucker

115 gr Butter

170 gr Frischkäse

185 gr Mehl

1 TL Backpulver

Für den Belag

5 Äpfel, Boskop, mittelgroß

1/2 TL Zimt

4 TL Zucker


Für die gebrannten Mandeln

100 ml Wasser

125 gr Zucker

1 Pckg. Vanilliezucker

200 gr Mandeln, ungeschält

1 TL Zimt


Für die Baiserhaube

2 Eiweiß

100 gr Zucker

1 TL Zitronensaft

1 Prise Salz


Spritzbeutel

Backpapier

Kuchengitter


Ich habe damit begonnen die gebranten Mandeln herzustellen. Dazu habe ich, bis auf die Mandeln, alle Zutaten in eine Bratpfanne gegeben und das Ganze unter ständigem rühren schmelzen lassen. Dann habe ich die Mandeln dazu gegeben und weiter gerührt bis die Zuckermasse immer dicker wurde und sich wie ein Film um die Mandeln gelegt hat. Als die Zuckermasse "brökelig" wurde habe ich die Mandeln auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech gegeben und auskühlen lassen.


Naschen erlaubt!



Heizt den Backofen auf 200° Ober ,- und Unterhitze vor.


Nun habe ich die Zutaten für den Boden in eine Schüssel gegeben und alles zu einem cremigen Rührteig verrührt. Diesen habe ich in eine 24er Springform( mit Backpapier ausgelegt) gegeben und glatt gestrichen.


Schält die Äpfel, viertelt und entkernt sie. Schneidet sie zu Halbmonden und legt sie im Kreis, leicht überlappend auf den Teig. Die restlichen Apfelscheiben würfelt ihr und gebt sie in die Mitte.


Mischt Zimt und Zucker und streut es über die Äpfel. Nun verteilt ihr von den gebrannten Mandeln darüber. Die restlichen Mandeln könnt ihr wunderbar in eine luftdichte Dose geben.


Gebt die Form nun auf die mittlere Schiene eures Backofens. Backt den Kuchen für ca. 35-40 Minuten.


In der Zwischenzeit gebt ihr das Eiweiss und die Prise Salz in eine Schüssel und schlagt es zu festem Eischnee. Lasst den Zucker nach und nach einrieseln und gebt den Zitronensaft hinzu. Schlagt es noch eine Weile weiter. Dann füllt ihr die Baisermasse in euren Spritzbeutel.


Holt den Kuchen aus dem Ofen und verteilt die Baisermasse oben auf. Lasst einen Rand von ca.1 cm zur Form bestehen. (Wenn ihr das nicht macht klebt das Baiser später an der Form!) Mit einem Teelöffel zieht ihr nun kleine Zipfel ins Baiser.


Backt den Kuchen nochmals für ca. 12 Minuten auf mittlerer Schiene. Die Haube sollte leicht Karamell Goldfarben sein.

Lasst den  Kuchen auf einem Kuchengitter abkühlen.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0