Tomaten Ricotta Tarte


Und wieder eine Tarte! Ja es tut mir leid...not!

Ich kann halt keiner Tarte wiederstehen. Und besonders nicht dieser: So schön sommerlich dank der leckeren Tomaten und dem feinen Ricotta. Eine perfekte Tarte für einen lauen Sommerabend...


Ihr braucht

Für 4 Personen 


Für den Teig

250 gr Dinkelmehl

125 gr Butter

50 gr Parmesan, fein gerieben

1 Prise Salz

1-2 EL Wasser, kalt


Für den Belag

300 gr Kirschtomaten

2 Eier

400 gr Ricotta

1-2  EL Olivenöl

1 ELRosmarin

1-2 EL Pinienkerne

2 EL Honig

Salz ( ich habe hier ein Orangensalz genommen)

1/2 Bio Zitrone, den Abrieb

Pfeffer

Frischhaltefolie

Tarteform, 24er Form

Backpapier

 

Ihr beginnt zunächst damit den Teig vorzubereiten: Denn es kann keine gute Tarte geben ohne einen leckeren Boden!


Dazu gebt ihr das gesiebte Mehl mit dem Ei und dem Parmesan, dem Salz und dem Wasser in eure Rührschüssel und knetet alles fleissig durch. Ich bin ein Handkneter- nur so nebenbei...

Wenn ihr einen glatten Teig habt wickelt ihr diesen in Frischhaltefolie ein und stellt ihn für 40 Minuten kalt.

Im Anschluss rollt ihr den Teig aus und legt ihn in eure Tarteform. Drückt ihn mit den Fingern schön an und steht den Boden dann mit einer Gabel mehrmals ein. Den überschüssigen Rand rollt ijr eonfch mit dem Nudelholz weg! Dann heißt es wieder ab binden Kühlschrank für 20 Minuten.


Gebt die Eier und den Ricotta in eine Schüssel und verquirlt alles miteinander. Schmeckt die Creme mit Salz und Pfeffer ab. Nun halbiert ihr die gewaschenen Kirschtomaten.

 

Holt die Tarteform aus dem Kühlschrank und gebt die Ricotta Creme auf den Boden. 

Verteilt jetzt die halbierten Tomaten, mit der Schnittseite nach oben, auf der Creme und gebt Rosmarin oben auf. Träufeln den Honig oben auf.

Der Ofen sollte nun auf ca. 200º Ober,- und Unterhitze vorgeheizt sein.

 

Gebt die Tarte nun für ca. 30-40 Minuten zum backen in den Ofen.  Die Tarte sollte goldbraun sein und die Tomaten einen zarten Rösteffekt haben- dann ist sie fertig

 

Beträufelt die Tarte mit etwas Olivenöl und Zitronenabrieb, streut die Pinienkerne oben auf und serviert sie.

 

Naaa, schmeckt ihr den Sommer?

 


Kommentar schreiben

Kommentare: 0