Milchtüten Laternen in Beton Effekt Look


Früher waren es die Glasflaschen, heute das Tetra Pack! Und die Dinger nerven mich! Da wir nur noch Hafermilch trinken und es keine Hafermilch in Flaschen gibt habe ich jedes mal das Theater: Auseinanderfalten, platt drücken und stapeln. Dabei kann man so schöne Dinge aus leeren Milchtüten zaubern!


Da ich seit ein paar Tagen Besitzerin einer riesen Dose Beton Effekt Paste bin wird derzeit viel mit diesem Effekt aufgehübscht!

So nun auch die gerade leer gewordenen Milchtüten.


Ihr braucht


Milchtüten, sauber und trocken

Beton Effekt Paste

Zeitung

Bleistift

Lineal/Zollstock

Cutter

Schere

Basteldraht/ Blumendraht

Teelicht


Nachdem ihr die Milchtüten gesäubert und getrocknet habt schneidet ihr den oberen Teil ab. 


Zeichnet euch nun mit einem Bleistift auf zwei gegenüberliegende Seiten das Dach auf.

Die Verbindungsseiten schneidet ihr gerade ab.


Zeichnet Fenster und Türen auf und schneidet diese mit dem Cutter und einer Schere heraus. Schön ist es wenn ihr die Tür nur zur Hälfte heraus schneidet und dann aufgeklappt lasst.


Stecht an den geraden Seiten je ein kleines Loch mittig am Rand ein. Hier wird später der Draht zum Aufhängen befestigt.



Nun beginnt ihr damit die Milchtüte von allen Seiten mit der ersten dünnen Schicht Beton Paste zu bemalen.

Lasst sie mindestens 1 Stunde trocknen bevor ihr die zweite, dickere Schicht auftragt.

Auch hier lasst ihr wieder alles ausreichend trocknen.

Zieht nun den Draht durch die Löcher und wickelt die Enden um den Draht.

Setzt ein kleines Teelicht( ich habe ein künstliches mit Batterie genommen) auf den Boden der Milchtüte und hängt sie zb.an einen Zweig im Fenster.

Gerade zur gemütlichen Jahreszeit macht sich so eine Laterne doch ungemein!

Ich habe zusätzlich, aus einem Rest Pappe noch kleine Blätter ausgeschnitten und diese mit einem Stück Blumendraht an meinem Dekozweig befestigt. Dazu zeichnet ihr euch ein Blatt vor und scheidet es aus. Mit etwas Kleber( Heisskleber) befestigt ihr einen längeren Draht auf der Rückseite. Damit könnt ihr das Blatt dann befestigen.


Kommentar schreiben

Kommentare: 0